• Vertrauen. Service. Qualität.
  • Zugriff auf umfassende Rechtsdatenbanken
  • Patentrecht
  • Handelsvertreterrecht
  • Urheberrecht
  • Datenschutzrecht
  • Vernetzung mit Verbänden und Institutionen
  • Ausbildung von juristischem Nachwuchs
  • Leasingrecht
  • Erfahrung und Kompetenz seit 1976
  • Forderungsbeitreibungsrecht
  • Dienstvertragsrecht
  • Arbeitnehmerüberlassung
  • Fachveröffentlichungen
  • Fachvorträge
  • Rückrufservice
  • Weltweite Anwaltsgruppe
  • Presserecht
  • Musterrecht
  • AllgemeineGeschäftsbedingungen(AGB)
  • Einkaufsrecht
  • Betriebsverfassungsrecht
  • Mehrsprachige Rechtsberatung
  • Wirtschaftsrecht
  • Mietrecht
  • Asylrecht
  • Kassenarztrecht
  • Unternehmenssanierung
  • Immobilienrecht
  • Veranstaltungen zu rechtlichen Themen
  • Onlinerecht
  • Externe Rechtsabteilung
  • Pferderecht
  • Waffenrecht
  • Kooperation mit anderen Branchen
  • Vernetzung mit Verbänden und Institutionen
  • Versicherungsrecht
  • Architektenrecht
  • Beteiligungserwerb
  • Erbrecht
  • Sportrechtevermarktung
  • Familienrecht
  • Insolvenzrecht
  • Ausländerrecht
  • Partnerstandorte weltweit
  • Zeitarbeit
  • Arzthaftungsrecht
  • Pferderecht Erfahrung und Kompetenz seit 1976
  • ItalienischesRecht
  • Umweltrecht
  • Externe Rechtsabteilung
  • Kaufrecht
  • GmbH-Recht
  • Recherchedienst
  • Verkehrsrecht
  • Europarecht
  • Verwaltungsrecht
  • Internationale Rechtsberatung
  • Gesellschaftsrecht
  • Flexible Öffnungszeiten
  • Arbeit in Projektteams
  • Weltweite Anwaltsgruppe
  • Verbraucherrecht
  • KREUZER Veranstaltung
  • Rückrufservice
  • Kreditrecht
  • Tarifvertragsrecht
  • Spezialisierte Fachanwälte
  • Zugriff auf umfassende Rechtsdatenbanken
  • Handelsrecht
  • Verbandsrecht
  • Reiserecht
  • Arbeit in Projektteams
  • Kostenfreie Parkplätze
  • Scheidungsrecht
  • KREUZER Veranstaltung
  • Franchiserecht
  • Sozialrecht
  • Markenrecht
  • Wohnungseigentumsrecht
  • Internationale Rechtsberatung
  • Ausbildung von juristischem Nachwuchs
  • Rentenversicherungsrecht
  • 30 Jahre Erfahrung als Anwalt
  • GewerblicherRechtsschutz
  • Italienspezialist
  • Vertragsrecht
  • Arbeitsrecht
  • ij INTERNATIONAL JURISTS
  • Fachveröffentlichungen
  • KREUZER Brief® - Ihre Rechtsinformation
  • Scheidungsrecht
  • Mehrsprachige Rechtsberatung
  • Unternehmenskauf
  • Breites Leistungsspektrum
  • Wirtschaftsrecht
  • IT-Recht
  • Internetrecht
  • KREUZER Brief® - Ihre Rechtsinformation
  • Breites Leistungsspektrum
  • Veranstaltungen zu rechtlichen Themen
  • Namensrecht
  • Fachvorträge
  • ij INTERNATIONAL JURISTS
  • Vereinsrecht
  • Transportrecht
  • Familienrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Kostenfreie Parkplätze
  • Arbeitsrecht
  • Partnerstandorte weltweit
  • Flexible Öffnungszeiten
  • Fernabsatzrecht
  • 30 Jahre Erfahrung als Anwalt
  • Bankrecht
  • Softwarerecht
  • Nachbarrecht
  • Computerrecht
  • Kapitalanlagerecht
  • Arzneimittelrecht
  • Strafrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Spezialisierte Fachanwälte
  • Erbrecht
  • Werkvertragsrecht
  • Italienspezialist
  • Ingenieurrecht
  • Verkehrsstrafrecht
  • Recherchedienst
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Baurecht
  • InternationalesRecht
  • Maklerrecht
  • Pachtrecht
  • Mietrecht
  • Kooperation mit anderen Branchen
  • Produkthaftungsrecht
  • Arztrecht
Home » Infopoint » KREUZER Infos » Infos zu Rechtsgebieten

Infos zu Rechtsgebieten

Infos zu Rechtsgebiet: Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Wie ist der Anspruch auf Abfindung nach § 305 AktG rechtlich zu qualifizieren und wann entsteht er?

  • Der Anspruch auf Abfindung nach § 305 AktG ist kein wertpapiermäßig in der Aktie verkörpertes Mitgliedschaftsrecht, sondern ein schuldrechtlicher Anspruch auf der Grundlage des Beherrschungs-und/oder Gewinnabführungsvertrages gegen das herrschende Unternehmen.
     
  • Der Abfindungsanspruch entsteht aufgrund des Beherrschungs- und/oder Gewinnabführungsvertrages stets originär in der Person eines jeden außenstehenden Aktionärs.
     
  • Nach dem Ende des Unternehmensvertrages kann die Rechtsstellung eines außenstehenden Aktionärs i.S. von § 305 AktG nicht mehr neu erworben werden. Das gilt auch im Fall des sog. vertragsüberdauernden Spruchverfahrens. In dieser Konstellation gilt der materiell-rechtliche
    Fortbestand der Abfindungsberechtigung während der Anhängigkeit des Spruchverfahrens (BGHZ 135, 374) nur zugunsten der im Zeitpunkt der Beendigung des Unternehmensvertrages vorhandenen außenstehenden Aktionäre, nicht hingegen für künftige Erwerber von Aktien der ehemals abhängigen Gesellschaft.


(BGH, Urteil vom 8.5.2006, II ZR 27/05)

in www.iww.de

<< zurück zur Liste